Wein Einlagern

Sind Sie ein echter Weinliebhaber? Dann haben Sie wahrscheinlich schon mehr als einmal daran gedacht, Ihr eigenes Weinlager zu organisieren, um den Geruch und Geschmack des Weins auch zu Hause genießen zu können.

Aber nur wenige können sich ihre eigenen, gut ausgestatteten Weinkeller mit langen Gängen leisten, in denen sich die Weinflaschen säuberlich stapeln. Vor allem für Bewohner von Großstädten wie Berlin, wo nicht viel Platz zur Verfügung steht, kommt früher oder später die Frage auf: Wohin mit den ganzen Flaschen?

Es gibt verschiedene Lagermöglichkeiten, die zwar nicht ganz an eine Weinutopie mit vielen Regalen erinnern, ihr aber in den Lagerbedingungen in nichts nachstehen. Zunächst sprechen wir über die günstigste Option, und zwar – wo und wie man Wein zu Hause lagern kann, und ob es sich überhaupt lohnt, das Geld für die Lagerung dieser Art auszugeben. Danach stellen wir die besten Lagermöglichkeiten dar, die man als Großstädter hat, und erklären, wie der Self-Storage in Berlin zu Ihrem persönlichen Weinkeller werden kann.

Weinlagerung zu Hause

In diesem Teil gehen wir davon aus, dass Sie in Ihrer Wohnung genügend Platz haben, um die gewünschte Anzahl von Flaschen zu lagern. "Weinregal" ist wohl das erste Wort, das einem in den Sinn kommt, wenn man von der Weinlagerung zu Hause spricht. Das ist aber nicht die beste Lösung zur Aufbewahrung von Weinen, denn der Wein ist in diesem Fall stetigem Licht ausgesetzt, was seine Qualität negativ beeinträchtigt.

Die logische Lösung wäre, einen Weinkühler zu kaufen, der über mehrere Temperaturzonen verfügt und speziell für die sachgerechte Lagerung von Weinflaschen gedacht ist. Der Hauptnachteil eines Klimaschranks besteht darin, dass er oft viel Platz im Haus einnimmt. Außerdem ist es jetzt besonders wichtig, dass Sie einen Weinkühlschrank mit der höchsten Effizienzklasse A kaufen. Dann ist ein Stromverbrauch von etwa 150 kWh im Jahr zu erwarten, was relativ wenig ist.

Damit Ihr Weinschrank ständig nicht an der Kapazitätsgrenze läuft, sollte seine Anschaffung gut überlegt sein. Stellen Sie sich daher vor dem Kauf die folgenden Fragen:

  • Wie viele Flaschen möchte ich langfristig lagern?

  • Wie viel Platz brauche ich?

  • Möchte ich einen Klimaschrank kaufen?

  • Sollte der Lagerschrank auch vibrationsarm sein?

  • Wie viel Strom verbraucht ein Weinkühlschrank?

Natürlich verstehen viele Menschen unter der heimischen Weinlagerung auch die Aufbewahrung der Flaschen in einem Keller. Die überwiegende Mehrheit der gewöhnlichen Großstadtkeller sind jedoch der ungeeignetste Platz für die Lagerung, den man sich vorstellen kann: Diese Keller sind entweder zu kalt oder zu warm, und werden nicht ausreichend durchlüftet. Daher ist in der Regel eine gründliche Renovierung erforderlich. Aber was ist im Keller alles zu renovieren? Und welche Lagerbedingungen müssen noch eingehalten werden?

Wie lässt sich Wein am besten lagern?

Wein braucht den richtigen Platz und gewisse Grundvoraussetzungen zum Reifen. Behandelt man ihn falsch, wird er „sauer“ und verliert sein ganzes Gerüst. Und das ist tatsächlich nicht überspitzt! Daher sollten Sie die folgenden Regeln beachten:

  • am kühlsten und dunkelsten Ort lagern, weil Licht dem Wein extrem schadet;

  • die Temperatur das ganze Jahr über zwischen 8 und 12 °C halten;

  • den Raum regelmäßig durchlüften;

  • die Luftfeuchtigkeit von 60 bis 80% garantieren (je länger man den Wein einlagern möchte, umso höher darf die Luftfeuchtigkeit sein);

  • die Weinetiketten mit Folie einwickeln, um den Schutz vor Schimmel zu gewährleisten;

  • Flaschen im Liegen lagern, um die Korken dicht zu halten (aber die Flaschen mit Schraub- oder Glasverschluss können auch stehend gelagert werden);

  • geruchsintensive Sachen wie Farben, Reifen oder Obst und Gemüse nicht in einem Raum lagern, sonst übertragen sich starke Gerüche auf Ihren Wein;

  • Vorausgesetzt, dass die Bedingungen am von Ihnen ausgewählten Lagerungsort optimal sind, können Sie Rotweine bis 5, Weiß- und Roséweine bis 3 Jahre lagern.

Externe Weinlagerung

Für Großstädter gibt es noch weitere Lagerungsmöglichkeiten: Man kann seine Weine entweder in einem Depot eines gut ausgestatteten Weinkellers untergebracht bekommen oder einen Kellerraum mieten.

Einige große Weinketten bieten Weinlagerfächer an, wo Ihre Weine garantiert professionell gelagert werden, aber nur wenn sie in dieser bestimmten Weinhandlung gekauft wurden. Außerdem kann man in diesem Fall seinen Wein nur geliefert bekommen, was bedeutet, dass man keinen schnellen Zugriff darauf hat. Darüber hinaus sind die Preise für die Lagerung dieser Art ziemlich hoch.

Sucht man nach einer einfachen Lösung, muss man lieber einen Keller mieten. Auf dem Markt gibt es Self-Storage-Anbieter, die ihren Kunden auch Kellerräume zur Verfügung stellen. Dabei genießt man viele Vorteile, z. B. im Vergleich zu Weinhandlungen, kann man seine Weinflaschen selbst hinbringen und wieder abholen.

XXLAGER Weinstorage

Zu solchen Anbietern gehört auch XXLAGER Self-Storage, der über zwei Standorte verfügt: in Berlin-Köpenick und Berlin-Pankow. Dabei befindet sich das Lager in Pankow im Keller des 66Monkeys-Gebäudes und umfasst unterschiedlich große Fächer, in denen alle Voraussetzungen für die Lagerung von Wein geschaffen sind.

Passende Lagerbedingungen

  • Lagertemperatur, bei der sich sowohl Weiß- als auch Rotweine am wohlsten fühlen;

  • Keine großen Temperaturschwankungen;

  • Luftfeuchtigkeit, die sich für eine langjährige Weinlagerung am besten eignet;

  • Gut belüftete Lagerboxen;

  • Schimmel tritt in unseren Kellern nicht auf;

  • Dauerbeleuchtung jeglicher Art wird vermieden.

Sicherheit

Anders als in einem gewöhnlichen Keller, kann hier niemand sehen, was Sie in Ihrem Lagerraum aufbewahren. Sogar unsere Mitarbeiter haben keine Schlüssel zu Lagerboxen. Unbefugte Personen haben auch keine Chance, die Lagerkomplexe von XXLAGER zu betreten, da wir eine elektronische Zutrittskontrolle haben. Zudem können Ihre Weine bei uns versichert werden.

Flexibilität

Es gibt mehrere Herangehensweisen, wie man Weine vernünftig lagert. Wie Sie Ihren Weinkeller einrichten, bleibt Ihnen natürlich frei überlassen. Sie können entweder ein Weinregal kaufen, oder Kisten mit Weinflaschen aufeinander stapeln.

Und wenn Sie sich dafür entscheiden, noch andere Sachen bei uns aufzubewahren, wie z. B. Fahrräder, Sportausrüstung, unnötige Haushaltsgeräte, Möbel oder kleinere Dinge, können Ihnen noch andere Lagerräume zur Verfügung gestellt werden.

Zugänglichkeit

Ihr Weinstorage wird für Sie sieben Tage die Woche von 6.00 bis 22.00 Uhr geöffnet sein. Daher verlieren Sie dank XXLAGER nicht den Überblick über den aktuellen Reifestand Ihrer Weine. Innerhalb dieser Öffnungszeiten haben Sie bequemen Zugang zu Ihrem Weinstorage, ohne dass Sie auf Mitarbeiter warten oder zusätzliche Dokumente ausfüllen müssen.

Ihr eigenes Weinlager in Berlin

Unser Lager stellt eine gute Lösung für diejenigen Weinliebhaber dar, die ihre Weine in der richtigen Weise lagern möchten, aber ein Platzproblem haben. Natürlich erfüllt ein Weinkeller seinen Zweck besonders gut, wenn Sie ihn nicht weit von Ihrem Zuhause haben. Deshalb gehört es zu den Vorteilen unserer Kellerräume in Pankow, dass sie schnell mit dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind.

Darüber hinaus kann man dank XXLAGER auch sein Geld sparen, indem man den Lagerraum-Rechner benutzt, um die passendste Box zu wählen und nicht zu viel zu zahlen.

Haben Sie noch Zweifel? Dann wenden Sie sich bitte an unseren Support, um mehr über unsere Dienstleistungen und Preisoptionen zu erfahren und herauszufinden, wie Sie einen Keller mieten und für die Weinlagerung anpassen können.